Wissenspause 2019

Start am Montag, 1. Juli

Die 1980er Jahre in Heilbronn

Am Montag, 1. Juli, beginnen die diesjährigen „Wissenspausen im Deutschhof“, die das Stadtarchiv gemeinsam mit dem Schul-, Kultur- und Sportamt veranstaltet. An zehn Tagen jeweils zur Mittagszeit unterhält sich Archivdirektor Professor Christhard Schrenk mit Zeitzeuginnen und Zeitzeugen über die 1980er Jahre in Heilbronn und deren Aktualität.

Die Reihe „Wissenspause im Deutschhof“ findet von Montag, 1., bis Freitag, 5. Juli, und von Montag, 8., bis Freitag, 12. Juli, jeweils ab 12.30 Uhr, statt. Der Eintritt ist frei. Bei schlechtem Wetter finden die Wissenspausen im Gemeindehaus St. Peter und Paul, Fischergasse 6, statt.

Die Bewirtung mit Getränken und kleinen Speisen übernehmen Schülerinnen und Schüler der Albrecht-Dürer- und der Gustav-Werner-Schule sowie der Helene-Lange-Realschule. Medienpartner ist auch in diesem Jahr die Heilbronner Stimme.

Die Termine im Überblick

Montag, 1. Juli:

Das Lebensgefühl – Dynamik und Wandel. Mit Monika Thunert, ehemals Werbefachfrau und bis heute vielfältig in Heilbronn engagiert, sowie Lutz Wagner, von 1985 bis 2006 Leiter des SWR-Studios Heilbronn.

Dienstag, 2. Juli:

Das Pershing-Unglück 1985 – Stunde der Wahrheit. Mit dem ehemaligen Berufsfeuerwehrmann Günter Baumann, der am 11. Januar 1985 vor Ort war, und Expertin Stefanie Schopf.

Mittwoch, 3. Juli:

Die Friedensbewegung in Heilbronn – Aktivitäten und Emotionen. Mit Alfred Huber, Friedensaktivist der ersten Stunde, und Marianne Keller, seit 1983 im damals neu gegründeten Heilbronner Friedensrat aktiv.

Donnerstag, 4. Juli:

Bewegte Frauen – gemeinsam zu mehr Teilhabe. Mit Dorothea Braun-Ribbat, frühere Leiterin der Heilbronner Volkshochschule, und Helga Drauz, 1986/87 Deutsche Weinkönigin und von 1989 bis 2016 Stadträtin.

Freitag, 5. Juli:

Kultureller Aufbruch – kreative Ideen und produktiver Schwung. Mit dem ehemaligen Kultur- und Sozialbürgermeister Reiner Casse und Bernhard Wilbs, Vertreter der freien Kulturszene sowie Gründer und Leiter des Kinder- und Jugendtheaters Radelrutsch.

Montag, 8. Juli:

Die Landesgartenschau 1985 – vom Besuchermagneten zum Freizeitpark. Mit Hans-Peter Barz, seit 1989 Leiter des Heilbronner Grünflächenamtes, und Ekkehard Schneider, von 1982 bis 1985 Geschäftsführer der Landesgartenschau 1985 GmbH.

Dienstag, 9. Juli:

Die Grünen – Aufstieg und Erfolge. Mit Karl-Heinz Kimmerle, seit den 1980er Jahren politisch aktiv und von 1984 bis 1989 und von 2004 bis 2018 für die Grünen im Gemeinderat, sowie Wolf Theilacker, 1979 Mitbegründer der Heilbronner Grünen und seit 1980 bis heute Grünen-Stadtrat.

Mittwoch, 10. Juli:

Stadtentwicklung – Großprojekte und Entwicklungslinien. Mit dem damaligen Baubürgermeister Ulrich Bauer und dem freien Architekten Karl Adolf Herzog.

Donnerstag, 11. Juli:

Standort Heilbronn – Industrie und Handel im Wandel. Mit dem Bundestagsabgeordneten Josip Juratovic, der in den 1980er Jahren am Fließband bei Audi arbeitete, und Thomas Walch, von 1983 bis 1999 Vizepräsident der IHK und Vorstand der Heilbronner Kaufleute e.V.

Freitag, 12. Juli:

Freundschaftsbande in Europa – die Städtepartnerschaften. Mit dem Stadtpräsidenten von Solothurn und Nationalrat Kurt Fluri sowie Dr. Anton Knittel, Leiter des Literaturhauses.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.