25.5. – Harmonie

Die Bläserphilharmonie Heilbronn ist ein Projektorchester mit engagierten
Musikerinnen und Musikern, vorwiegend aus der Region Heilbronn.

Wir erarbeiten während einer Projektphase anspruchsvolle Literatur der sinfonischen
Blasmusik auf höchstem Niveau um diese dann, interessierten und anschließend
immer begeisterten Zuhörern vorzutragen.
Auch dieses Jahr verspricht unser Programm ein besonderes Konzert am:

25. Mai um 19.30 Uhr in der Harmonie in Heilbronn.
Das Konzertprogramm im Überblick:
Giovanni Gabrieli – Canzon Primi Toni (1597) (Blechbläserensemble)
Kathryn Salfelder – Cathedrals (2007)
Robert W. Rumbelow – Night (2002)
Karl Jenkins – The Armed Man (2000) (A Mass for Peace)

Das Besondere:
Neben The Armed Man von Karl Jenkins wird im ersten Teil des Konzertprogramms
ein reines Orchesterprogramm vorangestellt.
Mit Night von Robert W. Rumbelow, dem Werk Cathedrals von Kathryn Salfelder und
der Canzon Primi Toni von Gabrieli werden drei eindrucksvolle musik- und
geschichts-historische Werke das Programm um Jenkins ergänzen.
Night beruht auf dem autobiografischen Erinnerungsbuch an den Holocaust »Die
Nacht« (1958) von Elie Wiesel. Elie Wiesel war seit 1978 Professor an der
Universität Boston. Für sein literarisches Werk und seinen Kampf für Humanität
wurde er hundertfach geehrt und ausgezeichnet. 1986 erhielt er den
Friedensnobelpreis.
So eindrucksvoll sein Leben und sein Buch, so eindrucksvoll die Musik dazu!
Zu Beginn wird ein Blechbläserensemble die Canzon Primi Toni von Gabrieli als
antiphone Eröffnung zum Besten geben.
Die Canzon dient dem darauffolgenden modernen Werk Cathedrals von Kathryn
Salfelder als Grundlage.

Nach der Pause dann das monumentale Werk The Armed Man mit ca. 150
Sänger/innen (Bachchor der Kilianskirche Heilbronn, Oberstufe des Friedrich-von-
Alberti-Gymnasiums Bad Friedrichshall, Kirchenchor St. Mauritius Oedheim).
The Armed Man: A Mass for Peace ist eine Messe des walisischen Komponisten Karl
Jenkins, mit dem Untertitel „A Mass for Peace“ („Friedensmesse“).
Es ist ein Antikriegsstück und basiert auf Texten der katholischen Messliturgie, die
Jenkins mit anderen Quellen, vor allem dem zu einem Volkslied gewordenen
Soldatenlied L’homme armé aus dem 15. Jahrhundert, verband.
Geschrieben wurde es für einen vierstimmigen gemischten Chor mit zwei Solisten
(Maria Pizzuto, Mezzosopran und Naeem Ahmed Sheikh, Muezzin) und sinfonische
Orchesterbesetzung.
Umrahmt wird die Messe mit Texten, gelesen von Prof. Christhard Schrenk, Leiter
des Stadtarchivs Heilbronn.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.