9.6. – Hofmann StaplerCup

Hofmann StaplerCup zum 13. Mal in Neckarsulm

13. Hofmann StaplerCup
am 9. Juni 2018, von 8.30 Uhr bis etwa 15.00 Uhr (Siegerehrung)
in 74172 Neckarsulm-Obereisesheim, Silcherstraße 34.

Es ist wieder so weit: Bereits zum 13. Mal treten in Neckarsulm am Samstag, den 9. Juni 2018 zwei Staplerfahrerinnen und rund 100 Staplerfahrer beim Hofmann StaplerCup gegeneinander an. Gekämpft wird um den Regionalmeistertitel für den Norden Baden-Württembergs ebenso wie um hohe Preisgelder und Startplätze für das deutschlandweite Finale, das vom 20. bis 22. September 2018 in Aschaffenburg stattfindet. Die Hofmann Fördertechnik GmbH bietet ein buntes Programm für Familien und Logistik-Interessierte.

Am 9. Juni geht es in Neckarsulm um drei Tickets für das Finale: Höhepunkt des Wettbewerbes auf Gabelstaplern ist die Runde Besten aus ganz Deutschland in Aschaffenburg. Foto: StaplerCup/Daniel Peter

(Neckarsulm, 4. Juni 2018) Auf die Stapler, fertig, los! Wer mithilfe eines Gabelstaplers mit höchster Präzision logistische, aus dem Alltag eines Staplerfahrers abgeleitete Aufgaben in Bestzeit absolvieren kann, der ist genau richtig beim StaplerCup. 2 Frauen und 100 Männer, alle Inhaber/innen eines Staplerführerscheins, wagen sich am kommenden Samstag, beim 13. Hofmann StaplerCup in Neckarsulm auf die unterschiedlichen Parcours und treten gegeneinander an. Der Hofmann StaplerCup ist eine von 25 deutschlandweit ausgetragenen Regionalmeisterschaften, deren 76 Gewinnerinnen und Gewinner aus über 2.000 Teilnehmern am vorletzten Septemberwochenende in Aschaffenburg bei den Finals der Deutschen Meisterschaften aufeinandertreffen. In Neckarsulm werden drei Regionalmeister und das beste Firmen-Team gekürt. Auch die besten Teilnehmerinnen können sich Chancen auf einen Startplatz im Finale sichern. Als Favorit ist in Neckarsulm Vorjahressieger Uwe Holstein wieder dabei; auch die beste Teilnehmerin von 2017, Jessica Neleßen, hat sich für den Wettbewerb angemeldet.

Der StaplerCup ist ein spannender Wettbewerb mit viel Nervenkitzel unter den besten Staplerfahrerinnen und -fahrern des Landes. Mehrere Tausend, auch fachfremde Zuschauer zieht er jährlich durch die eindrucksvollen Leistungen der Kontrahent/innen in seinen Bann. Und dies trotz einer eher unspektakulär klingenden Zielsetzung: der Sicherheit. Der StaplerCup hat sich der Unfallvermeidung verschrieben und vermittelt im Rahmen der Veranstaltung ebenso unverkrampft wie nachhaltig Kenntnisse rund um aktuelle Sicherheitsstandards und -vorschriften. Im Umfeld des Wettbewerbs informieren die Ausrichter zudem auch Arbeitgeber über die neuesten Sicherheitssysteme. „Unser Produktportfolio bietet viele Sicherheits- und Assistenzsysteme, die Unfälle vermeiden helfen. Mit dem StaplerCup sorgen wir dafür, dass das Bewusstsein der Fahrer für Unfallsituationen geschult wird und sie dadurch bestmöglich zur Sicherheit am Arbeitsplatz beigetragen können“, erläutert Geschäftsführerin Britta Hofmann-Maneth.

Voraussetzung für die Teilnahme ist daher auch ein Führerschein für Flurförderzeuge. Die Qualität dieses Führerscheins, die je nach Ausbilder bisher sehr unterschiedlich ausfallen kann, auf ein gleichmäßig hohes Niveau zu bringen, hat sich die für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit zuständigen Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, kurz BGHW, zur Aufgabe gemacht. Seit 2017 ist die BGHW Partner des StaplerCup. „Wir haben ein Zertifizierungssystem für Ausbilder von Staplerfahrern initiiert, das ein qualitätsgesichertes Niveau der Ausbildung garantiert. Die Ausbilder können sich durch die Zertifizierung klar auf dem Markt profilieren. Führerscheinanwärter und Betriebe werden dadurch bei der Anbieter-Auswahl unterstützt. Unter dem Strich profitieren alle, denn eine gute Ausbildung trägt zu mehr Sicherheit am Arbeitsplatz bei. Damit liegen wir mit dem StaplerCup voll auf einer Linie“, ordnet BGHW-Geschäftsführer Dr. Udo Schöpf die Partnerschaft ein.

Auch 2018 bietet Hofmann allen Teilnehmern und Zuschauern rund um den Wettbewerb ein attraktives Rahmenprogramm für die ganze Familie inklusive Verpflegung. Highlights in diesem Jahr sind neben dem Surfsimulator ein Speed-Cage und eine Segway-Strecke. Auf die Kleinsten warten eine Hüpfburg, ein großes Bastelangebot und Glitzertattoos. Leckere Pommes, Würstchen und eine große Auswahl an Kuchen sorgen dafür, dass niemand die Veranstaltung hungrig verlassen muss! Die Einnahmen aus dem StaplerCup werden an die Finkbeiner Sonderberufsfachschule und an das Obereisesheimer Ortskartell gespendet.

Beim Finale in Aschaffenburg vom 20. bis 22. September 2018 treffen die Sieger aus Nord-Baden-Württemberg bei Deutscher- und Firmen-Team-Meisterschaft dann nicht nur auf Kolleginnen und Kollegen aus ganz Deutschland. Bei der International Championship treten auch Staplerfahrer aus ca. 20 weiteren Nationen an. Ein Rahmenprogramm mit international renommierten Stars wie Christina Stürmer (2014) oder Michael Patrick Kelly (2017) rundet das dreitägige Spektakel vor insgesamt etwa 15.000 Zuschauern auf dem Aschaffenburger Schlossplatz ab.

Alle Termine des StaplerCup 2018 finden Sie hier.

Über den StaplerCup
Der StaplerCup wurde 2005 erstmalig als reine deutsche Meisterschaft ausgetragen – knapp 25.000 Anmeldungen sind seither bei dem Wettbewerb eingegangen, bei dem es um Präzision, Schnelligkeit und Übersicht auf dem Gabelstapler geht. 2007 wurde die Veranstaltung um den internationalen Team-Wettbewerb „International Championship“ erweitert; seit 2008 wird auch eine Firmen-Team-Meisterschaft ausgetragen. Der erste Weltmeistertitel wurde 2014 an den Deutschen Stefan Theissen vergeben, 2019 muss er diesen Titel verteidigen. Seit 2015 kämpfen auch 12 Staplerfahrerinnen in einem separaten Finale um die Auszeichnung als beste Frau am Steuer eines Gabelstaplers. Wichtigstes inhaltliches Anliegen des Veranstalters Linde Material Handling ist die Verbesserung der Sicherheit in Lagern und Logistikbetrieben: Die Fähigkeiten der Fahrer und ihre Aufmerksamkeit und sollen geschult werden, um Arbeitsunfälle zu vermeiden. Jährlich begeistert die dreitägige Veranstaltung auf dem Aschaffenburger Schlossplatz, die von einem bunten Familienprogramm begleitet wird, an die 15.000 Zuschauer. Prominente Gäste wie Kati Wilhelm, Tom Bartels, Henry Maske oder Oliver Kahn sammeln außerdem durch ihren Einsatz beim Prominentenrennen PromiCup für den gemeinnützigen Verein StaplerCup hilft e.V. Spenden. Über 250.000 Euro konnten so bereits gesammelt und an Bedürftige weitergeleitet werden.
Der StaplerCup wurde bereits mit zahlreichen Preisen der Kommunikations- und Wirtschaftsbranche, unter anderem dem PR-Award in Gold, dem Internationalen Deutschen PR-Preis und dem internationalen Titel „Bester europäischer Sportevent“ vom EuBEA ausgezeichnet. Bei den rommierten amerikanischen GALAXY Awards erhielt der StaplerCup Gold und die höchste Auszeichnung „Best of Show“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.